header-escursioni

Spazieren und Wandern

Wanderungen mit weitem Panorama

Die sanften, von Wäldern und Olivenhainen bedeckten Hügel rund um den Trasimenischen See zählen zu den schönsten Landschaften Umbriens. Durch das ganze Gebiet ziehen sich Pfade und alte Schotterwege, die seit alters her Dörfer und Gehöfte mit einander verbinden, gesäumt von blühenden Weißdornhecken und wilden Pflaumen- und Kirschbäumen. Diese Pfade der Erinnerung führen hin zu kleinen Kirchlein, zu wehrhaften Türmen und einsamen Gehöften, von denen jedes eine Geschichte zu erzählen hat. Auch noch an den steilsten Hängen wurden in mühsamer Arbeit Trockenmauern aus Feldsteinen gebaut, um jedes Fleckchen Land nutzen zu können. Diese Terrassen sind von großer Bedeutung für die Umwelt, sie bilden Lebensräume für eine Vielzahl von Tieren und schützen vor Erosion. Wer um den See herum wandert, dem eröffnet sich von jeder Hügelkuppe, von jeder Waldlichtung, jedem Dorfplatz aus immer wieder der Blick auf den himmelblauen Spiegel des Sees. In ihm schwimmen, in einem Meer von Farben, die drei Inseln Maggiore, Minore und Polvese, jede eine kleine Welt für sich, wo die Menschen schon immer Zuflucht fanden. Hier, in dieser alten Kulturlandschaft fühlt sich der Wanderer überall geborgen und herzlich aufgenommen.

30 gekennzeichnete Rundwanderwege
Wer auf gekennzeichneten Wegen wandern möchte, dem stehen 30 Rundwanderwege zur Verfügung, die vom italienischen Alpenverein CAI mit Markierungen versehen wurden. Die weiß-roten Markierungen wurden an Bäumen und Pfeilern an Wegkreuzungen angebracht. Die Wanderwege sind detailliert beschrieben im Wanderführer «Zu Fuß zwischen Tiber und Trasimeno», der vom Landschaftspflegeverband «Comunità Montana» und vom Alpenverein (Sektion Perugia) herausgegeben wurde, und im Verlag «ali&no Editrice» erschienen ist. Zu beziehen In der Villa Rey.

Wanderkarte: Istituto Geografico Adriatico
Hiking Trail Map 1:50 000
Umbria on Foot – Lake Trasimeno